Was tun bei Mottenbefall im Orientteppich?

Was ist eine Motte und wo kommt sie eingentlich her?
Die offizielle Bezeichnung der Motte ist „Tineola bisselliella“ und zählt zu den Arten der Schmetterlinge. Die Motte lebt in freier Natur und kommt in Ihr Haus deshalb schlichtweg von draußen. Vor allem lebt die Motte in Tier- und Vogelnestern, denn sie ernährt sich von Tierhaaren. Das eklärt auch, warum die Motte so gern an Ihrem Perserteppich knabbert. Denn dieser besteht meistens aus echter Schurwolle und Schurwolle ist Schafswolle.

Wie erkennt man eigentlich Mottenbefall?
Um Mottenbefall festzustellen gibt es mehrer Möglichkeiten. Die offensichtlichste ist die Prüfung des Teppichs auf Löcher. Hat Ihr Teppich Löcher, dann ist er mit einer sehr hohen Wahrscheinlichkeit von Motten befallen. Weitere Indizien sind ein erhöhtes Flugaufkommen von Motten im Raum. Schauen Sie auch unbedingt unter den Teppich. Sehen Sie dort kleine weiße fadenartige Gespinste oder Nester von Eiern, dann haben Sie höchstwahrscheinlich Larven und somit Mottenbefall entdeckt.

Wir helfen Ihnen gerne das Motten-Problem zu lösen!
Durch unsere langjährige Erfahrung in der Reparatur von Perser- und Orientteppichen haben wir als Firma Amir Teppiche in Pirmasens ein geschultes Auge wenn in einem Ihrer Teppiche ein Mottenbefall sichtbar ist. Gerade in den Frühjahr- und Sommermonaten ist der Befall von Motten in Perser- und Orientteppichen am stärksten. Bei Mottenbefall ist direktes Handeln erforderlich um die Schäden zu begrenzen. Denn die Motten im Teppich suchen sich auch an allen anderen baumwollähnlichen Stoffen neue Nistplätze. In diesem Fall stehen wir Ihnen mit einer kostenlosen Beratung bzw. der fachgerechten Wäsche und Reparatur bzw. Restauration mit unserem Fachwissen gerne zur Verfügung.

Beugen Sie Motten im Teppich vor

Es ist günstiger vorzubeugen, als später zu reparieren. Die Hygiene im Haus hat glücklicherweise generell keinen Einfluss auf die Motten. Teppichmotten gelangen in den warmen Monaten durch das geöffnete Fenster hinein. Sofort nisten sie sich an dunklen und weniger gut zugänglichen Stellen ein. Sie beugen am besten gegen Motten vor, wenn Sie auch unter dem Teppich und an schwer zugänglichen Stellen gewissenhaft saugen. Auch Möbelstücke sollten hierfür entfernt werden. Wichtig ist außerdem eine Säuberung des Bodens darunter, etwa bei Bodendielen mit offenen Fugen.

Wir bieten Ihnen Service bei Mottenbefall

Zuerst begutachten wir Ihren Teppich vor Ort. Wir prüfen gern mögliche Nistplätze und schätzen einen Befall ein. Wir machen Ihnen ein unverbindliches Angebot für die Teppichwäsche und die Reparatur. Zur Reparatur nehmen wir Ihren Orientteppich oder Perserteppich mit. Nach der Wäsche oder Reparatur liefern wir ihn zurück. Gegen Mottenbefall behandeln wir auch direkt den Boden mit. Wir stellen auf Wunsch Mottenfallen für Sie auf. Weiterhin informieren wir Sie gern über die Beseitigung von Nistplätzen.

Ablauf der Teppichwäsche und Reparatur bei Mottenbefall

Zur Beseitigung der Motten wird im ersten Arbeitsschritt immer eine Teppichreinigung ausgeführt. Bei dieser wird der Teppich im letzten Waschgang mit einem Mottenschutzmittel behandelt. Dabei werden vorhandenen Motteneier und Larven garantiert bis zu nächsten Teppichwäsche effektiv beseitigt, sodass ein Neubefall ausgeschlossen ist. Über die Teppichwäsche hinaus können wir Ihnen optional die fachgerechte Reparatur und Restauration der Mottenschäden im Teppich anbieten.

Preise
Die Preise hängen von der Größe des Teppichs ab und sind deshalb nur auf Anfrage möglich. Wir freuen uns auf Ihre Kontaktaufnahme.

Arbeitsschritte der Teppichreparatur bei Mottenbefall